Winterreifen

Der erste Schnee in diesem Winter und das erste mal seit langem wieder per Pedes zur U-Bahn lassen in mir den Entscheidung reifen: ich brauche endlich mal Winterreifen unter meine laufenden Füße.
Mein innerlicher Blick in meinen Sportschrank zeigt mir auf, es sind bis auf ein altes Paar Mizuno nur noch Leight-Weights oder Trainier im Schrank.

Nach Feierabend begebe ich mich zum meinem Laufschuhdealer meines Vertrauen und begrüße die dort ansässige Mannschaft  fest entschlossen mit: "Hallo ich brauch mal endlich Winterreifen für meine Füße".
Berge von Kartons liegen vor mir, verschiedene Modelle und Größen liegen vor mir und ich schlüpfe in die Schuhe hinein und wieder hinaus, Schnürsenkel zubinden und in den Schuhen im Laden rumhüpfen und es kommt bei all den Schuhen keine Sympathie bei mir auf. Ganz einfach zu viel Schuh für meine Füße. 
Trail- und/oder Winterlaufschuhe und ich werden keine Freunde werde und ich laufe weiterhin in etwas festeren Laufschuhen durch meinen mitlerweile siebten Laufwinter. Es ging bislang ja auch über 6 Jahre mit Haxn hoch gut und zu Not liegen ja noch die Spikes im Schrank.

0:57:18 - run
8.19 km, DHF: 139 (79% - GA2)

Kommentare

Beliebte Posts